Blog: Corona-Nothilfe

Wir schreiben diesen Blog, um aktuell auf die unfassbare Notlage der Menschen in Indien aufmerksam zu machen – und wie wir helfen können.

Ein Update über die bisher geleistete Hilfe

Liebe Freunde,

Hier in Indien hat uns die nächste Corona-Welle erfasst. Mit über 126.789 registrierten Neuinfektionen (Stand 8.4.2021) und täglich steigenden Zahlen führt diese Situation wieder zu erneuten Lockdown-Maßnahmen. Die Regierung hat eine verschärfte Ausgangssperre angekündigt, die hier bei uns in Tamil Nadu auch alle religiöse Versammlungen untersagt. (Auszug aus einem Brief von Gideon Jacob)

Im „Globalen Hunger-Index" von 2020 steht Indien auf Platz 94 von insgesamt 107 Ländern. Das zeigt das Ausmaß der Pandemie auf diesem Subkontinent, in dem jeden Tag 3000 Kinder an Hunger sterben. Auch wenn sich unsere Hilfe nur wie ein Tropfen auf den heißen Stein anfühlt, so macht sie doch einen Unterschied für den Einzelnen. Jedes Kind, dessen Leben gerettet wird, zählt und jede Familie, die einen Monat lang wenigstens eine warme Mahlzeit pro Tag hat, ist unendlich dankbar für diese Hilfe, wie wir in vielen Zeugnissen gehört haben.

Hier ein paar Zahlen über die seit Beginn geleistete Hilfe:
In drei größeren und mehreren kleineren Aktionen wurden insgesamt 10.000 Lebensmittelpakete à 15 Euro ausgegeben, davon 7.000 bis Weihnachten letzten Jahres. 

3.000 Familien und Einzelpersonen haben inzwischen dreimal ein solches Lebensmittelpaket bekommen. Die meisten dieser Familien bestehen aus 4-5 Personen. Ohne diese Hilfe hätten sie nicht überleben können. Sie kamen hauptsächlich aus den Bundesstaaten Tamilnadu, Maharashtra, Orissa, Bihar, Chhattisgarh und Punjab. Viele von ihnen waren Pastorenfamilien und Gemeindemitglieder, aber auch andere Bedürftige, Behinderte, Witwen und die Eltern unserer MoseMinistries-Frauen.

Wir wollen weiter helfen
Die zweite Welle hat in Indien Einzug gehalten, die Infektionszahlen steigen exponentiell, und das bedeutet noch mehr Arbeitslosigkeit, noch mehr Armut, noch mehr Hunger. Wir würden gerne weitere 10.000 Lebensmittelpakete in den oben genannten Bundesstaaten verteilen. 300 Pastoren haben sich für eine Milchkuh gemeldet, um sich eine Existenzgrundlage aufbauen zu können und 15 behinderten Frauen würden wir gerne einen E-Scooter schenken, damit sie sich auf den unwegsamen Straßen Indiens besser fortbewegen können.

Wir brauchen weiterhin eure Spenden!

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.cifi.de/

CIfI Kontakt

Christliche Initiative für Indien e.V.
Holstenstraße 119
22765 Hamburg
Telefon: +49 40 31 13 51
E-Mail:

Shop

Immer wieder Schönes
und Nützliches aus Indien.

Spenden an CIfI

Bankverbindung

Spendenkonto »
Spendenkonto D

Evangelische Bank e.G.
IBAN DE52520604100006421342
BIC GENODEF1EK1 

oder

HASPA
IBAN DE87200505501250131362
HASPDEHHXXX

Spendenkonto CH

bitte auch das obige Konto D verwenden, es entstehen keine Extrakosten, wenn du es als SEPA sendest.

Spendenkonto A

Bank Austria
Kontoinhaber: A. Schmidt
IBAN: AT191200023623300000
BIC: BKAUATWW
BLZ 12000
Konto-Nr. 236 233 00000

MM-Fonds

IBAN: DE43520604100206421342
BIC GENODEF1EK1

Einsatzkonto »
Einsatzkonto international

Evangelische Bank e.G.
IBAN DE96520604100106421342
BIC GENODEF1EK1